Antisemitische und Pro-Merah Graffitis wurden auf das Haus von Latifa Ibn Ziaten gesprüht

Rouen – Das Haus von Latifa Ibn Ziaten, der Mutter von Imad Ibn Ziaten, dem ersten Opfer des Mörders Mohammed Merah, wurde in der Nacht vom Sonntag auf den Montag in der Nähe von Rouen mit Graffitis zum Ruhm des Mörders besprüht.

„Vive Merah“, „Schmutziger Jude“, „Du kommst bald an die Reihe“… lauteten einige der Aufschriften, die auf ihr Haus gesprüht wurden.

„Als ich heute Morgen aufwachte, war ich schockiert, diese Inschriften an den Wänden meines Hauses zu entdecken. Wieder wurde ich anvisiert“, sagte sie. „Ich hoffe, dass die Täter gefunden und für ihre Verbrechen bestraft werden“, sagte Latifa Ivan Ziaten auf Twitter.

Source: parismatch

Increase awareness:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Read this article in other Languages: