Der Direktor der staatlichen Nachrichtenagentur „Russland heute“ in Bezug auf „Juden“

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on print

Moskau – Nach den Äußerungen einer Reihe von Intellektuellen und Kulturexperten mit liberalen Ansichten, die dazu aufriefen, die extravaganten Feierlichkeiten zum Tage des Sieges zu stoppen und stattdessen einen Tag zum stillen Angedenken an die Gefallenen abzuhalten mit einer lobenden Erwähnung der Sieger, ähnlich wie im Westen üblich ist, und unter anderem auch in Israel (Holocaust-Gedenktag und Gedenktag an die gefallenen Soldaten) griff Dmitrij Kisseljow, Direktor der staatlichen Nachrichtenagentur „Russland heute“ und Fernseh-Moderator des Senders, der am stärksten mit den Ansichten der staatlichen Behörden identifiziert wird, die Positionen der Liberalen an, während er klar und eindeutig ihre jüdische Herkunft betonte.

Dies wurde in seinem wöchentlichen Programm „Nachrichten der Woche“ auf dem Staatssender „Russland 1“ gesagt. Kisseljow behauptete, dass jede Nation eine bestimmte Rolle im Zweiten Weltkrieg gespielt habe – die Juden waren in der Regel die Opfer, während das russische Volk Europa und die Juden vom Nazismus rettete. Kisseljow gab an, dass die Zahl der Opfer von den Völkern der Sowjetunion weit größer gewesen sei, als die Zahl der Opfer des Holocaust, wobei alle Völker der Sowjetunion gegen die Nazi-Invasoren kämpften. Mit diesen Worten, nannte er eine Reihe von sowjetischen Nationen und schließlich in einem herablassenden Ton: „Ja, und auch Juden“ (Da, ich Evrei tozhe).

Es sollte beachtet werden, dass die Position von Kisseljow, der den Holocaust als Randereignis während des Zweiten Weltkriegs darstellt, die völlig vom jüdischen Heldentum und der Einzigartigkeit des jüdischen Kampfes absieht, eindeutig der in den vergangenen Jahren in der Sowjetunion üblichen Propaganda-Linie entspricht, die sich in den letzten Jahren in der Russischen Föderation ausgebreitet hat, die die Rote Armee als einzigen Faktor darstellt, der zur Rettung der Juden aus den Fängen der Nazis führte, während die Juden wie Schafe zum Schlachthof gingen und überhaupt nicht gegen den Nazismus kämpften und deshalb sollen sie nach dieser Ansicht alle bis heute eine moralische Schuld gegenüber dem russischen Volk haben.