Eiscreme in Russland: „Armer Jude“

Naberezhnye Chelny – Eine neue Art von Eis, die in der russischen Region Tatarstan produziert wird, heißt „Armer Jude“.

 

Es handelt sich um ein Eis in einer Eistüte, die von der Firma „Slavica“ in der Stadt Naberezhnye Chelny, etwa 900 km östlich von Moskau, hergestellt wird. Auf dem Verpackungspapier der Eistüte ist eine israelische Flagge zu sehen.

 

Leonid Shteinberg, einer der Leiter der jüdischen Gemeinde in Nebrzeznia Chelni, forderte die Einstellung der Herstellung dieser Eiscreme und sagte, dass der Name „rassistisch“ sei.

 

Das Unternehmen kündigte das neue Produkt Ende Februar an und beschrieb es in einem Beitrag im sozialen Netzwerk als eine Eistüte gefüllt mit Eiscreme mit Schokoladen- und Pflaumengeschmack und mit Zusatz von Erdnüssen.

 

„Nachdem man all das gekostet hat, stellt sich heraus, dass er nicht so ‚arm‘ ist“, hieß es im Post.

 

Es wurde kürzlich berichtet, dass in der Ukraine der Verkauf eines Kuchens namens „Armer Jude“ begann. Wodka mit diesem Namen wird seit Jahren in der Ukraine vermarktet.

Source: rferl

Increase awareness:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on print
Print

Read this article in other Languages: