LOADING

Type to search

Jahresbericht Vereinigte Staaten

Das NYPD berichtete, dass die antisemitischen Hassverbrechen um erstaunliche 82% gestiegen sind

Share
Source: JTA

In New York waren mehr als die Hälfte aller im Jahr 2018 und bisher im Jahr 2019 gemeldeten Hassverbrechen antisemitisch.

Laut Angaben der Polizeibehörde, die am Donnerstag veröffentlicht wurden, waren von den 145 von Januar bis April 2019 gemeldeten Hassdelikten 82 Vorfälle – fast 57 Prozent – antisemitisch.

Im Jahr 2018 gab es insgesamt 353 Beschwerden wegen Hassverbrechen, verglichen mit 325 im Jahr 2017, und die NYPD nahm 149 Verhaftungen vor. Von diesen Hassverbrechen waren 186 – oder fast 53 Prozent – antisemitisch motiviert, gegenüber 151 im Jahr 2017.

Bei den vom NYPD veröffentlichten Zahlen handelt es sich um Beschwerden und Verhaftungen, nicht um Verurteilungen.

69 oder 37% der Berichte über antisemitische Hassverbrechen aus dem Jahr 2018 führten zu einer Festnahme. Vierzig der mutmaßlichen Täter waren weiß, 25 waren schwarz, zwei hispanisch und zwei asiatisch.