LOADING

Type to search

Attacke Frankreich

Ein Mann versucht, seinen Nachbarn zu töten, weil er Jude ist

Share
Source: 20minutes

Bourdon – “Ich wollte einen Juden töten.” Dies ist die Rechtfertigung, die ein Bewohner von Bourdon (Somme) gefunden hat, nachdem er seinen Nachbarn mit einem Messer angegriffen hatte. Laut France 3 Hauts-de-France, fand der Vorfall am Freitag, dem 5. April statt. Zu Beginn des Nachmittags betritt ein Mann das Haus seines Nachbarn und verletzt ihn mit acht Messerstichen in den Bauch und ins Gesicht.

Ein äußerst gewalttätiger Angriff, dem eine andere Person, die zur Zeit des Angriffs beim Nachbarn war, ein Ende setzte, indem er dem Angreifer auf den Kopf schlug. Das 58-jährige Opfer wurde dringend in das Amiens Universitätskrankenhaus gebracht und operiert und erholte sich langsam von seinen Wunden in der Leber und im Gesicht.

Der Angreifer, ein 18-jähriger arbeitsloser Mann, wurde wegen einer Verletzung an der Hand in die Universitätsklinik eingeliefert. Mehreren Zeugen zufolge begründete er seine Handlung damit, dass er “einen Juden töten wollte” (« voulait tuer un Juif »). Er hat keine Vorstrafen und muss noch dem zuständigen Richter vorgeführt werden.

Er wird im Gefängnis von Amiens unter medizinischem Regime gehalten und wird sich am Montag einer Handoperation unterziehen und befragt, wenn sein Gesundheitszustand dies zulässt. Er wurde wegen eines rassistisch motivierten Mordversuchs angeklagt und soll auch zwei Polizisten angegriffen haben, als er versuchte, aus dem Krankenhaus zu fliehen. Toxikologische Untersuchungen und Alkoholtests sind im Gange und eine psychiatrische Untersuchung wird ebenfalls durchgeführt werden.