LOADING

Type to search

Argentinien Propaganda

Auf der U-Bahnstation in Buenos Aires, die dem Angedenken an den Anschlag auf das Gebäude der jüdischen Gemeinde gewidmet ist, wurden antiisraelische Graffiti gemalt

Share
Source: visavis

Buenos Aires – Auf einer U-Bahnstation in Buenos Aires, die sich in einem jüdischen Viertel befindet, wurde ein Anti-Israel-Graffiti gesprüht.

Die am Montag verunstaltete U-Bahnstation liegt etwa 200 Meter vom jüdischen AMIA-Gemeindezentrum entfernt, in dem bei einer Sprengstoffexplosion 1994 85 Menschen getötet und Hunderte verletzt wurden. Die Station “Pasteur” wurde vor vier Jahren auf “Pasteur-AMIA” umbenannt und beinhaltet eine Hommage an die Opfer des AMIA-Angriffs.

Der Ausdruck „Israel-Völkermord“ wurde an zwei Stellen in der Station gesprüht, unter anderem an einer der Wände, die an den Angriff erinnert, die ein Erinnerungsbild zeigt.