LOADING

Type to search

Propaganda Vereinigtes Königreich

Southampton-Fans rufen antisemitische Parolen: “Geht in die Gaskammern”

Share
Source: The times

Southampton – Einen Tag nachdem ein Fan der Union Berlin Almog Cohen in die Gaskammern geschickt und in Deutschland große Empörung ausgelöst hatte, kam der Antisemitismus in Großbritannien erneut zum Ausdruck. Ein Reporter der London Times gab bekannt, dass er beim Spiel in einer Gallerie saß, in dem Southampton Tottenham zu Gast hatte, und Rufe lokaler Fans gegenüber den Tottenham-Fans hörte, in denen es hieß: “Ihr seit auf dem Weg zu den Gaskammern in Auschwitz.” Das ist bekanntlich auf Tottenhams Verbindung zu seinen jüdischen Sympathisanten zurückzuführen sowie die Rufe “Yids”, was auf Jiddisch “Juden” bedeutet. Diese Aufrufe werden von Tottenham-Fans genutzt, um ihre Gruppe anzuspornen, ein Teil von ihnen ist überhaupt nicht mit dem Judentum verbunden.

Der Reporter, der diesen Vorfall auf der ersten Seite der Times veröffentlichte und der nach Angaben der Zeitung bevorzugte, aus Angst vor Repressalien lieber anonym zu bleiben, bezeugte: “Das Spiel wurde nur zehn Minuten gespielt, und schon waren antisemitische Parolen und Schreie gegen die Tottenham-Spieler und ihre Fans zu hören, sie sollen in die Gaskammern von Auschwitz gehen.” Laut dem Reporter sangen nach der ersten Hälfte des Spiels mehrere Fans in der Galerie: “Dies ist das alte Tottenham, sie gehören alle in die Gasduschen von Auschwitz.”

Der Reporter sagte, es seien drei Fans, darunter ein Vater und sein Sohn, die wenige Minuten nach der Eröffnung der zweiten Hälfte gingen und den Times-Reporter beschimpften, nachdem sie begriffen hatten, dass er ihre Anrufe gehört und verstanden hatte. Southampton (“The Saints” – “Die Heiligen”) machten keine Anstalten, irgendeine Nachricht über den Vorfall zu veröffentlichen, obwohl er in der Schlagzeile als Zeugnis des Journalisten erschien. Daher kann der englische Verband eine Untersuchung einleiten, wenn er alle Informationen erhält.