LOADING

Type to search

Forschung

Seit der Einwanderungskrise in Europa hat der Antisemitismus in den meisten europäischen Ländern zugenommen

Share
Source: migraciokutato

Laut der jüngsten Untersuchung des Instituts für Migrationsforschung hat der Antisemitismus seit Beginn der Einwanderungskrise in Europa in den meisten Ländern West- und Nordeuropas zugenommen, sagte Veszprémy László Bernát, Forscher am Institut.

Er fuhr fort: Hiermit wurde geprüft, wie viele in den offiziellen Statistiken, die Unruhen begangen und gegen das antisemitische Gesetz verstoßen haben, Immigranten waren – in Frankreich, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Schweden und Dänemark.

Er betonte: “Die Daten zeigen, dass ein erheblicher Teil der Täter antisemitischer Vorfälle in den untersuchten Ländern, in einigen Fällen sogar die meisten von ihnen, Täter mit muslimischem Hintergrund waren.

Abgesehen von Schweden kann für jedes Land gesagt werden, dass es im Jahr des Gazakonflikts mehr antisemitische Krawalle gab als in den vorangegangenen Jahren und in jedem darauffolgenden Jahr. Nach den britischen Forschern, die sich mit dem Thema befasst haben, nahm im selben Jahr vorallem die Zahl der Angriffe durch Täter mit Migrationshintergrund zu.”

Previous Article