LOADING

Type to search

Italien Kampf gegen Antisemitismus Propaganda

Share
Source: torino.corriere

Torino – Fabrizio Ricca, ein Mitglied des Stadtrates von Torino im Namen der Partei Lega Nord forderte die Annullierung einer Reihe von antisemitischen Veranstaltungen an der lokalen Universität.

Die Lega Nord, die Partei des Innenministers Matteo Salvini, die kürzlich Israel besuchte, wird manchmal als “rechtsextreme” Partei bezeichnet und ihr wird mitunter “Rassismus” vorgeworfen.

Ein Mitglied der Partei forderte die Absage einer Reihe von vier Veranstaltungen unter dem Titel “Gedenktag gegen Faschismus und gegen Zionismus” zwischen dem 10. und 30. Januar.

Einer der Vorträge in der Reihe konzentriert sich auf die angebliche Zusammenarbeit zwischen den Zionisten und den Nationalsozialisten und das “Transfer Abkommen” von 1933 (“1933: Patto col diavolo. Il boicottaggio ebraico della Germania e l’accordo commerciale tra nazisti e sionisti.”)