LOADING

Type to search

Deutschland Propaganda

Antisemitisches Graffiti

Share
Source: tz

München – Wie die Münchner Polizei in ihrem Pressebericht schreibt, wurde ihr am Samstag um 8.30 Uhr über ihren Twitter-Account eine antisemitische Schmiererei gemeldet. Aufgrund der Tatsache, dass dies über die sozialen Medien mitgeteilt wurde, konnte laut Polizei erst verspätet, gegen 10.20 Uhr, eine Nachschau durch die Polizei erfolgen.

Hierbei stellten die angerückten Polizisten in der Freischützstraße und dem Wilhelm-Dieß-Weg insgesamt vier Schriftzüge „Holocaust? Lüge!“ fest.

Diese Kreideschmierereien waren an Bushaltestellen und am Hauseingang der Freischützstraße 1 am Boden aufgezeichnet. Die Kreide ließ sich rückstandslos entfernen.

Derzeit liegen keine Hinweise auf den oder die Täter vor.