LOADING

Type to search

Propaganda Vereinigte Staaten

Der Kongressabgeordnete in Texas macht weiterhin antisemitische Beleidigungen. Fox Business Network hielt es für notwendig, sich zu entschuldigen

Share
Source: the week

Pittsburg, Texas – Louis Gumert meint, wir leben in einem dystopischen Roman, und das ist nicht die einzige Idee, die ihm durch den Kopf geht.

Am Donnerstag erschien der Kongressabgeordnete bei der Nachrichtensendung Varney and Co. von Fox Business, um über den rapide fallenden Aktienmarkt zu sprechen. Das Mutterunternehmen von Google, Alphabet, gehörte zu den Unternehmen, deren Aktienwert in den letzten Tagen stark gesunken war. Gohmert meinte, dies sei darauf zurückzuführen, dass “Google wiederholt seine Seelen verkauft habe” und in die Privatsphäre der Benutzer eingedrungen sei. Er verglich das dann mit dem Überwachungsstaat, den George Orwell in seinem Roman 1984 vorstellte.

Die Diskussion über Orwell erinnerte Gohmert bald an “einen anderen George”, sagte er. Genauso wie Google “in einem freien Land geboren” wurde, aber “andere unterdrückt”, so sei der in Ungarn geborene liberale Philanthrop George Soros angeblich ein Jude, aber “schade Israel weiterhin”, sagte Gomert. Ohne jeglichen Beweis behauptete Gohmert anschließend, dass Soros, der im Oktober mit der Post eine vermutete Pfeifenbombe erhalten hatte und häufig das Ziel von Antisemitismus war, „sich gegen Juden gewandt und mitgeholfen habe, das Eigentum zu besitzen, das ihnen gehöre.“

Gohmert stoppte seine Rede gegen Soros so schnell wie er anfing. Gastgeber Stewart Varney stellte ihm keine Fragen zu seinen falschen Behauptungen. Später verwies Varney auf die “unbegründeten und unrichtigen Behauptungen” von Gohmert und versicherte den Zuschauern, “diese Ansichten werden von mir, diesem Programm oder anderen Mitarbeitern von Fox Business nicht geteilt.” Schauen Sie sich den Moment unten an.