LOADING

Type to search

Umfragen

Die meisten jüdischen Führungspersönlickeiten in Europa erwarten laut einer neuen Umfrage einen Anstieg bezüglich des Antisemitismus

Share
Source: haaretz

Trotz wachsender Besorgnis über Antisemitismus und Sicherheit wird nicht erwartet, dass europäische Juden in einer signifikanten Anzahl auswandern, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage.

Die von dem JDC International Centre for Community Development (JDC-ICDC) durchgeführte Umfrage ergab, dass die meisten jüdischen Führungspersönlichkeiten und Fachleute in Europa einen Zusammenhang zwischen dem Anstieg an Antisemitismus in ihren Ländern und den Ereignissen in Israel erkennen. Sie glauben auch, dass die Juden dazu angehalten werden sollten, ihre Vorbehalte gegen Israel und seine Politik zu teilen.

Jüngste Ergebnisse zeigen, dass die Leiter der europäischen jüdischen Gemeinschaft den Antisemitismus weiterhin als eine große Bedrohung für die Zukunft des jüdischen Lebens auf dem Kontinent betrachten.

Zwei Drittel der Befragten gaben an, dass der Antisemitismus in den nächsten fünf bis zehn Jahren “signifikant” oder “bis zu einem gewissen Grad” ansteigen würde, verglichen mit 54 Prozent ein Jahrzehnt zuvor.

Auf die Frage, wie sicher sie sich als Juden in ihrer Heimatstadt fühlen, sagten nur 20% “sehr sicher” – gegenüber 36% vor 10 Jahren. Im Gegensatz dazu gaben 13% an, sie fühlten sich “unsicher”, verglichen mit 6% vor einem Jahrzehnt. Diejenigen, die in osteuropäischen Ländern lebten, fühlten sich tendenziell sicherer als ihre Kollegen in Westeuropa.

Eine große Mehrheit – 73% der Befragten – gab jedoch an, dass sie der Meinung sei, dass ihre Regierungen angemessen auf die Sicherheitsbedürfnisse der jüdischen Gemeinschaft reagieren.

Die Online-Umfrage, die im April und im Mai durchgeführt wurde, befragte 893 Gemeindeleiter und Fachleute in 29 europäischen Ländern (ohne die ehemalige Sowjetunion). Nach ihrem Start vor zehn Jahren fand alle drei bis vier Jahre eine Umfrage unter den Führungspersönlichkeiten der jüdischen Gemeinschaft in Europa statt.

56% der Befragten gaben an, dass sie Antisemitismus als ernsthafte Bedrohung wahrnehmen, verglichen mit nur 23% in der Umfrage von 2008.

Das JDC-ICCD ist die europäische Forschungs- und Evaluierungsabteilung des American Jewish Joint Distribution Committee. Seit seiner Gründung im Jahr 2005 hat es Einblicke in die jüdische Gemeinschaft in Europa geliefert.