LOADING

Type to search

Niederlande Umfragen

43% der niederländischen Juden geben an, dass sie ihre ethnische Identität verbergen

Share
Source: eenvandaag.avrotros

In einer Umfrage unter niederländischen Juden gaben fast 557 der Befragten an, dass sie Angst davor hätten, als Juden identifiziert zu werden

43% der Befragten gaben an, aktive Schritte zu unternehmen, um ihre jüdische Identität zu verbergen, z. B. das Tragen eines Hutes über der Kippa oder das Verstecken von Anhängern mit Davidstern.

Viele Befragte gaben an, dass sie das Gefühl haben, dass die antisemitische Stimmung zunimmt. 48% gaben an, dass sie Situationen vermeiden, in denen sie befürchten, dass sie antisemitischen Reaktionen ausgesetzt sind.

Weitere wichtige Erkenntnisse:

  • 52% der Befragten gaben an, dass der Antisemitismus auf der Straße häufiger geworden ist. 59% gaben an, dass dies auch für Medien gilt, und 82% sehen im Internet eine Expansion.
  • 34% gaben an, gegen sie gerichtete antisemitische Bemerkungen erlebt zu haben; 89% der Befragten gaben an, diese Äußerungen seien mit Israel verbunden.
  • 11% der Befragten gaben an, gegen sie gerichtete antisemitische Gewalt erlebt zu haben. Fast drei Viertel der Befragten gaben an, antisemitische Witze gehört zu haben, einschließlich Stereotypen über Juden. Andere Witze befassten sich mit dem Holocaust. Ein Befragter sagte, ein Nachbar habe ihm einmal erzählt, der einzige Grund, warum er in den Niederlanden lebe sei, “weil sie vergessen haben, seine Familie zu vergasen”.

Die Umfrage wurde von der Fernsehsendung “EenVanddag” des Kanals NPO 1 mit der jüdischen JMW-Gruppe und dem zentralen jüdischen Vorstand der Niederlande (והמועצה היהודית המרכזית של הולנד) durchgeführt.