LOADING

Type to search

Delegitimierung Deutschland

Israelische Journalistin in Berlin-Neukölln mit Böller verjagt

Share
Source: maariv

Neukölln, Berlín – Am Sonntag wurde eine israelische Journalistin in Berlin-Neukölln von mehreren Jugendlichen bei ihrer Arbeit gestört und mit einem Böller beworfen.

Der Angriff ereignete sich, während sie auf Hebräisch einen Aufsager für das israelische Fernsehen aufzeichnete.

Antonia Yamin, die als Europa-Korrespondentin für den TV-Sender KANN arbeitet, veröffentlichte noch am Sonntagabend ein Video auf Twitter, das die Szene zeigt. In der 23 Sekunden langen Aufnahme ist zu sehen, wie vier Jugendliche mit Migrationshintergrund auf die Journalistin und ihren Kameramann zukommen.

Als Yamin die hebräische TV-Aufzeichnung unterbricht und die Jugendlichen auf Deutsch zum Weitergehen auffordert, wirft einer von ihnen einen Böller. Beschimpfungen sind nicht zu hören. Zu BILD sagte Antonia Yamin, dass die Jugendlichen nach dem Böllerwurf in der nahegelegenen U-Bahn-Station verschwunden seien.