LOADING

Type to search

Bedrohung Vereinigte Staaten

Ein junger Mann bedrohte eine Synagoge in North Carolina

Share
Source: cbs17

Der 20-jährige William Josephus Warden, ein Einwohner von Cary, einem Vorort westlich von Raleigh, North Carolina, wurde vergangenes Wochenende festgenommen, nachdem die lokale Synagoge Drohungen erhalten hatte.

Im letzten Monat wurde Warden festgenommen, nachdem er im örtlichen Bond Park ein Kreuz verbrannt hatte. Nach dieser Festnahme wurde er wegen rassistisch motivierter Einschüchterung angeklagt. Der andere Vorfall, bei dem er die lokale Synagoge bedrohte, fand am vergangenen Samstagabend in der Sha’arei Shalom-Synagoge in der Stadt statt.

Dem Verdacht nach läutete Warden um 22:15 Uhr die Klingel der Synagoge. Trotz der Tatsache, dass damals niemand anwesend war, gelang es Rabbi Seth Kleiman, Warden über sein Mobiltelefon zu antworten, offenbar mit einer App wie “Ring”. Zu diesem Zeitpunkt begann Warden, die jüdische Gemeinde zu beschimpfen, aber der Rabbi wollte nicht genau wiederholen, was er gesagt hatte.  

Die örtliche Polizei hat eine Untersuchung des Vorfalls eingeleitet, aber schon zu diesem Zeitpunkt glauben die Ermittler, dass Warden von den Schüssen in Pittsburgh inspiriert wurde.