LOADING

Type to search

Belästigung Italien

Ein Hotelangestellter sagte einigen Israelis: ,,Ihr seid der Grund für die Rückkehr der Nazis nach Europa”

Share
Source: ynet

Certosa di Pavia –  ,,Ihr, Juden, seid niemals zufrieden. Dann klagt nicht, wenn in Europa die Nazis und Faschisten zurückkommen”. Das ist der Wortlaut der Meldung, die diese Woche per Mail einige Israelis erreicht hat, die sich in einem Hotel in einem Städtchen in Italien aufhielten.

,,Ich zitterte am ganzen Körper, als ich diese Mail gesehen habe”, erzählte gestern Bella Nudelman, eine ranghohe Mitarbeiterin an der Bank Mizrachi-Tefachot, die sich in Italien mit ihrem Ehegatten Boris, Arzt von Beruf, sowie mit zwei weiteren Ehepaaren, aufhielt.

,,Wir waren in einem Hotel namens HOTEL RESTAURANTE Italia, im Städtchen Certosa di Pavia,  von 8 bis 9 Juni. Wir hatten einen 9-tägigen Ausflug. Eine Nacht übernachteten wir in diesem Hotel. Das Hotel war durchaus gut, und es war uns dort angenehm. Als wir das Hotel verliessen, haben wir eine Mail von der Website booking.com erhalten, die uns bat, unseren Aufenthalt einzustufen und zu reihen. Im Laufe der Fahrt, und vielleicht versehentlich, habe ich dem Hotel mit einer 5 benotet. Es geht um ein Hotel, das üblicherweise sehr gute Bewertungen aufweist, weshalb wir ihn auch gewählt haben”, erzählte sie.

Ihren Angaben gemäss, etwas später hat sie eine Mail vom Hotel erhalten, die durch die Website von Booking vermittelt wurde, in der schon am Anfang im Schriftzug steht, dass die Bestellungs-Website, in diesem Fall, lediglich als ein Kanal für die Weiterleitung von Meldungen dient, und nicht für ihren Inhalt verwantwortlich ist.

In der Mail stand, auf Englisch: “You Jews are never satisfied! Then do not complain if in Europe the Nazis and fascists are returning. A reason exists… YOU”. In Übersetzung: ,,Ihr Juden seid niemals zufrieden. Dann klagt nicht wenn in Europa die Nazis und Faschisten zurückkomen. Der Grund dafür Ihr!”.

,,Es war einfach grauenhaft, diese Mail zu erhalten”, erzählte Bella. Ihren Angaben gemäss, wenn man vom Hotel aus angerufen und danach gefragt hätte, warum sie das Hotel mit einer fünf benotete, würde sie ihnen geantwortet haben, dass dies versehentlich getan wkurde. ,,Aber die Angelegenheit so anzupacken und zu behaupten, dass die Juden an dem, was in Europa geschieht, schuld sind? Dass eben wir diejenigen sind, die die Rückkehr der Nazis und des Faschismus bewirken. Die Sachen sind sehr weit voneinander. In den Rating-Notizen des Hotels, habe ich dort einen Italiener gesehen, der sie mit einer 2.9 benotete. Es wäre interessant zu erfhhren, welche Mail er von ihnen erhalten hat.

Booking.com hat gestern in ihrer Erwiderung angegeben: ,,Wir dulden keine Diskriminerung beliebiger Art. Wenn wir entdecken, dass sich eine Gaststätte, die auf unserer Website registriert ist, dikriminierend verhält, brechen wir die Arbeitsbeziehungen mit ihr ab, und wir enfernen diese von unserer Website. Wie wir erfahren haben, was unseren Kunden von dieser Gaststätte gesagt wurde – haben wir das Thema geprüft, und den Zugriff auf den fraglichen Vermögensgegenstand auf unserer Website geschlossen”.

Der Inhaber des Hotels sagte gestern, in Erwiderung, dass er dieses verachtungsvolle Verhalten des Angestellten, der die Mail geschickt hat, für sehr gravierend erachtet. ,,Es geht um einen ungefähr 40-jährigen Angestellten, der wissen soll was unser Verhaltenscode ist, wie man sich benimmt, und muss wissen, dass solche Dinge für uns überhaupt nicht akzeptabel sind. Er leidet schon seit einiger Zeit unter einem nervösen Zusammenbruch, und wahrscheinlich hat er viele Probleme, und in der letzten leidet er auch an dieser Angelegenheit, wegen der Reaktionen von Seiten der Kunden zum Hotel.

,,Natürlich rechtfertigt das nicht den Inhat seiner Mail. Es ist unerheblich, ob der Kunde zufrieden war, und das Hotel auf der Website Booking mit 5 oder 10 oder 20 Punkten benotete. Dieser Angestellte hat ein gravierendes Verhaltensproblem und er ist beurlaubt und vom Dienst suspendiert worden, so dass er seine Probleme behandeln kann. All dies ist für uns inakzeptabel, und wir werden in Kürze mit den israelischen Kunden Kontakt aufnehmen und diese um Verzeihung bitten. Momentan habe ich nichts anderes als, aus der Tiefe meines Herzens, um Verzeihung zu bitten. Ich werde allerdings an eine Weise denken, auf die die Kunden entschädigt werden sollen”, sagte der Inhaber des italienischen Hotels.