LOADING

Type to search

Antisemitische Vorfälle Deutschland Propaganda Propaganda תעמולה

Antisemitische Äußerung im Kontext einer rechtsextremen Demonstration

Share
Source: JFDA

Cottbus
– Unter der filmischen Dokumentation einer rechtsextremen Demonstration äußerte
sich eine Facebook-Userin am 15. Juni 2017 antisemitisch. So schrieb sie,
vermutlich in Bezugnahme auf Geflüchtete: „Dann nehmt doch die lieben Gäste in
eure juden [sic!] Höhle“. Des Weiteren deutete sie an, sie hetze im Internet
nicht gegen Organisationen deren Meinung sie nicht teile, „weil dann gehen sie
mir an [sic!] ans Geld“.

 

Der Begriff der „Juden-Höhle“ bezieht sich einerseits auf
ein Höhlensystem, in dem sich während der Shoa Jüdinnen und Juden in der
Ukraine versteckten. Auf der anderen Seite assoziiert er Jüdinnen und Juden in
alter antisemitischer Tradition mit dem Teufel, der in vielen Vorstellungen in
Höhlen haust. Der Begriff verbindet also alles Übel auf der Welt mit Jüdinnen
und Juden, ebenso unterstellt er ihnen ein Machtstreben, das auf die
Beherrschung der Menschheit abzielt. Auch der letzte Satzteil referiert auf das
antisemitische Stereotyp der aus dem Geheimen agierenden, unbekannten Gruppe
(„sie“), die eine derart allumfassende Macht besitze, dass sie andere Menschen
für ihre Äußerungen finanziell sanktionieren könne.