Kanada / 19-04-2017

Jahresbericht zu den Statistiken über Hassverbrechen - 2016

source: torontosun


Nach den Ergebnissen des aktuellsten Hassverbrechenberichts der Polizei von Toronto (TSP) – über den in der Tagesordnung der Sitzung des Polizeikommandos dieser Woche diskutiert wurde – waren Juden im vergangenen Jahr die Hauptzielgruppe der Hassverbrechen in Toronto.

 

43 von 145 Straftaten oder etwa 30% aller Vorfälle, die der Polizei im Jahr 2016 gemeldet wurden, bezogen sich auf Angriffe auf die jüdische Gemeinde, die meistens Vandalismus und Graffiti beinhalteten, sowie kriminelle Belästigung.

 

Weit hinter ihr stand die LGBT-Gemeinschaft mit 24 (oder 17%) aller Vorfälle, gefolgt von 22 Vorfällen gegen Muslime und Schwarze, die insgesamt 15% der Vorfälle ausmachten.

 

Hassverbrechen gegen Juden sind gegenüber dem vergangenen Jahr um 7% gestiegen, und die Polizei berichtete, dass die jüdische Gemeinde eine von drei Gruppen war, die seit 2006 ganz oben auf der Liste der Angriffsziele für Hassverbrechen stand (einschließlich der der Gemeinschaft der Schwarzen und der LGBT-Gemeinschaft).