Javascript is required to view this map.

Frankreich / 10-04-2017

Marie Le Pen: „Frankreich trägt keine Verantwortung für die Deportation der Juden während des Holocausts“

source: nrg


Paris - Die Präsidentschaftskandidatin der rechtspopulistischen Partei in Frankreich, Marine Le Pen, verneinte gestern (Sonntag), dass ihr Land Verantwortung trug für die Deportation der Juden aus Paris in die Nazi-Todeslager. „Ich glaube nicht, dass Frankreich für diese Ereignisse verantwortlich ist,“ sagte Le Pen in einem Interview mit dem Fernsehkanal LCI. Le Pen fügte hinzu, dass die Verantwortlichen diejenigen seien, die zu jener Zeit die Macht an sich gerissen hatten und nicht Frankreich.

 

Der ehemalige Präsident Jacques Chirac und der derzeitige Präsident Francois Hollande haben sich seinerzeit für den Anteil ihres Landes an der Deportation von etwa 13000 Juden im Jahr 1942 entschuldigt. Die Aktion wurde „Rafle du Vélodrome d'Hiver“ genannt und von Nazi-Offizieren organisiert.

 

Die Vorsitzende des  „Front National“  fügte hinzu, dass Frankreich unsere Kinder gelehrt habe, dass „sie das Land kritisieren und nur die dunkelsten Stunden unserer Geschichte studieren können. Ich möchte, dass sie wieder stolz sind, Franzosen zu sein.“

 

Ihr größter Konkurrent, der Kandidat für das Zentrum, Emmanuel Macron, verurteilte die Äußerungen und sagte, dass dies ein großer Fehler sei. "Marine Le Pen ist die Tochter von Jean-Marie Le Pen," sagte er dem Sender BFMTV. Auch die Dachorganisation der jüdischen Gemeinden in Frankreich und die jüdische Studentenorganisation des Landes haben ihre Bemerkungen verurteilt: „Es ist eine Beleidigung für Frankreich, das im Jahre 1995 seine Verantwortung für die Deportation der Juden aus Frankreich anerkannte, und sich mit seiner Geschichte ohne selektives Gedächtnis auseinandersetzte.“