Javascript is required to view this map.

Australien / 16-03-2017

Unbekannter droht den jüdischen Besitzer eines Fitness-Studio in Melbourne zu töten

source: dailymail


Melbourne - Ein anonymer Anrufer drohte, den jüdischen Besitzer eines Fitness-Studio zu erschießen und verlangte von ihm, "das Land zu verlassen".

 

Den Drohanruf erhielt Avi Yemini, ehemaliger Fitness-Trainer der israelischen Verteidigungsarmee, Fitness-Studio-Besitzer und Gemeindemitglied in Melbourne.

 

In der Aufzeichnung des Anrufs kann man den Anrufer bei einem Smalltalk mit dem Rezeptionisten hören, der ihm anbietet, Herrn Avi Yemini eine Nachricht zu hinterlassen.

 

"War er früher in Tzahal?" fragte der Anrufer, worauf der Rezeptionist ihm antwortete: "Ja, 100%."

 

Im aufgezeichneten Gespräch, das die Zeitung Daily Mail Australia erhielt, kann man hören, wie der Anrufer fortfährt: "Er weiß also, wie man auf Palästinenser schießt?".

 

Der Angestellte antwortete: "Ich bin nicht so sicher," dann fuhr der Anrufer fort mit eklatanten und antisemitischen Äußerungen:

 

"Er weiß es, dieser [Kraftausdruck]. Ich will lernen, wie man schießt, weil ich ihm in seinen [Kraftausdruck] Kopf schießen will, diesem zionistischen [Kraftausdruck]. Warum arbeitest du überhaupt dort?"

 

Nach einer kurzen Pause antwortete der Rezeptionist, dass er nur in einem externen Call-Center arbeite.

 

"Sag diesem Avi, dass er das Land zu verlassen hat, dieser [Kraftausdruck] Jude," fuhr der Anrufer fort.

 

Herr Yemini teilte mit, dass er nicht wisse, wer da anrief, aber dass es ihm gelungen sei, den Anruf zurückzuverfolgen. Er kam aus Deer Park, eine muslimische Nachbarschaft in Melbourne.